Re: (Recording) einfachste Aufnahmesoftware für Windows und etwas vollkommen OFF-Topic


[ verfasste Antworten ] [ Antwort schreiben ] [ Thread-Anfang ] [ Aussensaiter-Forum ]

Beitrag von Guido vom Mai 03. 2020 um 03:11:43:

Als Antwort zu: Re: (Recording) einfachste Aufnahmesoftware für Windows und etwas vollkommen OFF-Topic geschrieben von The stooge am Mai 02. 2020 um 14:05:48:

Hi Stooge
: Martin schrub es schon, Audacity ist die freeware des geringsten Widerstandes, man muss nur die Soiundkarte einstellen, wenn man nicht mit dem Onboard-Realtek-Scheiß aufnehmen und abspielen will. Selbst für einen virtuell-analphabetischen kinderlosen Altsack wie mich intuitiv bedienbar. DAW-Software gibts ebenfalls jede Menge für umme, kenne ich mich aber nicht aus mit. Aufnehmen würde ich ohnehin mit Hardware-Monitoring, dann hast Du keine Nerverei mit der Latenz.

Genau hier hab ich auch ein Problem, der Rechner ist echt fix, ist halt mein privater Rechner eine hochgezüchtete Maschine mit super Grafikkarte für den ganzen CAD Scheiß den ich mache. Allerdings mit sträflich vernachlässigten Audio Funktionen. In der Tat ist da nur son Onboard-Realtek Scheiß drin. Mal ausprobieren obs geht.

DAW Software haben wir fett und mit super Rechner, Mischpult und allem Pi Pa Po im Proberaum, kann ich allerdings nicht mehr bedienen und der Kurze soll das ja alleine machen.

Gruß nach Berlin

Guido




verfasste Antworten:



Antwort schreiben   (Jede/r sollte vorher einmal das hier gelesen haben. Danke.)

Antwort schreiben

*) Das Zusammenspiel zwischen ausgeschaltetem Editor und der Eingabe von Absätzen im Eingabefeld hat noch Potential - bitte benutzt, gerade wenn Ihr den Editor bei der Eingabe abgeschaltet habt, vor dem Absenden die Vorschau und korrigiert ggf. dann nochmal im Editor die Absätze.


[ verfasste Antworten ] [ Antwort schreiben ] [ Thread-Anfang ] [ Aussensaiter-Forum ]