Re: Mal was anderes ...


[ verfasste Antworten ] [ Antwort schreiben ] [ Thread-Anfang ] [ Aussensaiter-Forum ]

Beitrag von Jim vom Juli 27. 2020 um 12:10:13:

Als Antwort zu: Mal was anderes ... geschrieben von lonestar am Juli 26. 2020 um 09:45:34:

Hallo Lonestar,

ich arbeite beruflich mit dem Kram, deshalb hier keine Meinung zu Microsoft gut/böse, sondern weitestgehend die Fakten.

Wer mit seinem Rechenr online geht und wem seine Daten halbwegs wichtig sind, der sollte das nicht mehr mit Windows XP oder 7 tun. Punkt. Auch ein Betriebssystem ist irgendwann veraltet. Beide Systeme werden nicht mehr mit Sicherheitsupdates versorgt, XP schon lange nicht mehr, Win 7 seit Anfang des Jahres. Ja, Zwangsupgrades können nervig sein, sind aber im Sinne der Sicherheit. Übrigens: Der in Win 10 integrierte Virenscanner hat inzwischen einen durchaus guten Ruf.

BTW: Unter Win 10 Professional kann man kostenfrei (Rechnerleistung vorausgesetzt) ein altes XP oder 7, falls es zwingend für bestimmte Software benötigt wird, zusätzlich virtuell betrieben.

Der Umstieg von Win7/8 auf 10 ist kostenfrei, wenn man eine legal aktivierte Version installiert hat und/oder über eine original Lizenz verfügt.

Man kann von einem laufenden Sytem ein Upgrade durchführen, oder (falls man eine Linzenz hat) auch komplett neu installieren. Beim Upgrade kann man optional alle installierten Anwendungen mit übernehmen. Ich habe das sowohl beruflich als auch privat schon mehrfach durchgeführt. Das läuft i.d.R. problemlos, es gibt aber auch Ausnahmen, falls Software/Treiber ausdrücklich nicht mehr von Win 10 unterstützt wird. Your mileage may vary. Eine Neuinstallation ist immer der bessere Weg, aber eben auch aufwändiger.

Beim Upgrade von Office bzw. Outlook wird in der Regel das alte Postfach übernommen. Ich arbeite beruflich mit MS Office, komme privat aber sehr gut mit Libre Office und Thunderbird (Open Source) klar.

Adobe Audition/Guitar Port: Beim Hersteller erkundigen; Treiberunterstützung für Win 10 vorher abklären.

Office 2007: Zitat Microsoft: "Da für Office 2007 (Version 12) kein Mainstream-Support mehr angeboten wird, wurde es auch nicht unter Windows 10 getestet. Office 2007 lässt sich jedoch unter Windows 10 installieren und ausführen.".

Viele Grüße
Jens

: GreetinX,
: im ganzen Internet nicht wirklich eine Hilfe gefunden !!
: Mein Problem: ich habe noch Win 7 mit Office 2007 (aber schon einen 64 Bit Rechner - immerhin...).
: Jetzt zwingt mich ein Programm zum Aufstieg zu Win 10.
: Die Umstiegszenarien (das Verfahren) sind ausreichend erklärt zu finden - aber nirgends kann ich finden wie das danach aussieht. Laufen die "alten" Programme einfach an - per Klick auf die wieder von allein vorhandenen Ikons ? Geht mein Mail Programm noch ? Gehen meine zwar einfachen aber doch vorhandenen Musikprogramme noch (Adobe Audition, Guitar Port...) ?
: Nach meinem Verständnis sollte das Update von 7 nach 10 lediglich Win 7 erweitern und das müsste alles weiterlaufen. Ich lese aber im Internet nur von "wahrscheinlichen" Problemen.
: Hat jemand hier das schon gemacht oder gesehen (unter diesen Bedingungen) - und könnte mir die "Angst" nehmen ?
: Zusatz: wäre der vorgezogene Umstieg auf ein höheres OfficePaket eine Vorteil ? Und kann man da einfacht upgraden und zB die Mails sind danach einfach wieder da?
: In der Hoffnung mir wird geholfen ...
: GruZZ *




verfasste Antworten:



Antwort schreiben   (Jede/r sollte vorher einmal das hier gelesen haben. Danke.)

Antwort schreiben

*) Das Zusammenspiel zwischen ausgeschaltetem Editor und der Eingabe von Absätzen im Eingabefeld hat noch Potential - bitte benutzt, gerade wenn Ihr den Editor bei der Eingabe abgeschaltet habt, vor dem Absenden die Vorschau und korrigiert ggf. dann nochmal im Editor die Absätze.


[ verfasste Antworten ] [ Antwort schreiben ] [ Thread-Anfang ] [ Aussensaiter-Forum ]