(Gitarre) Das Loch stinkt


[ verfasste Antworten ] [ Antwort schreiben ] [ Ganzer Thread ] [ Aussensaiter-Forum ]

Beitrag von Tom(2) vom Januar 25. 2020 um 00:14:10:

Nein, nicht was Ihr jetzt denkt.

Aber ich habe kürzlich eine eigentlich sehr coole (Elektro)Akustikgitarre erstanden, die wohl die letzten ~10 Jahre mehrheitlich in einem Proberaum verbracht hat, der diesen unvergleichlichen Duft aus abgestandenem Bier und kaltem Nikotin beherbergte.

Ich habe der guten eine gründliche Reinigung gegönt, das Griffbrett mit ordentlich Rubbeleinsatz und Lemon-Oil von jeder Menge Nikotin- und Whateverablagerungen befreit, und insgesamt ist das eine wirklich gut eingespielte Gitarre. Aber, selbst nach nun fast einer Woche mit Lemon-Oil getränktem Lappen im Korpus bleibt ein ziemlich fieser Muff, der aus dem Schalloch emporsteigt, sobald man die Gitarre ein wenig spielt, und der mich dann doch ziemlich stört. :-/

Momentan habe ich eine Ladung Kaffeepulver in einer zugeklebten Filtertüte im Korpus liegen, in der Hoffnung, dass die den Muff rauszieht.

Ich bin echt erstaunt, weil alle meine akustischen Instrumente eigentlich total geil nach Holz riechen -- ein Aroma zwischen altem Keller und kaltem Aschenbescher war mit neu.

Gibt es sonst noch Tricks, um den schlechten Geruch loszuwerden, oder gibt sich das über die Zeit?

müffelnde Grüße,
Tom




verfasste Antworten:



Antwort schreiben   (Jede/r sollte vorher einmal das hier gelesen haben. Danke.)

Antwort schreiben

*) Das Zusammenspiel zwischen ausgeschaltetem Editor und der Eingabe von Absätzen im Eingabefeld hat noch Potential - bitte benutzt, gerade wenn Ihr den Editor bei der Eingabe abgeschaltet habt, vor dem Absenden die Vorschau und korrigiert ggf. dann nochmal im Editor die Absätze.


[ verfasste Antworten ] [ Antwort schreiben ] [ Aussensaiter-Forum ]