Re: Zu schön um wahr zu sein! AMP X


[ verfasste Antworten ] [ Antwort schreiben ] [ Thread-Anfang ] [ Aussensaiter-Forum ]

Beitrag von UweB vom Januar 22. 2020 um 17:36:01:

Als Antwort zu: Re: Zu schön um wahr zu sein! AMP X geschrieben von Lothy am Januar 21. 2020 um 19:30:14:

: Hi Uwe,
: : Meine größeren Röhren, wie auch mein Baldringer Transistor-Marshall sind allerdings im direkten Vergleich deutlich besser - sind preislich aber auch eine andere Liga.
: Was ist das denn? Hört sich spannend an!
: Cheers
: Lothy

Hi Lothy,

ist ein Prototyp, den ich mittlerweile seit 2,5 Jahren nutze, weil der Meister es nicht schafft, meinen Amp fertig zu bekommen.

Grob ein Dualdrive mit Endstufe, wobei er soundlich rein im JTM/JMP-Teritorium unterwegs ist. Der einzige Transistoramp der vom Sound und Spielgefühl mit den original Aggregaten mithalten kann bzw. wo man in keiner Beziehung einen Unterschied warnehmen kann. Hat aber auch fette Trafos und sogar PPMIV.

Freue mich, dass ich ihn habe, wird mal wohl nie wirklich zu kaufen bekommen. :-( 

@Martin: Mainzelmännchen ist wohl das richtige Bild. Denke, es geht darum die Schaltungen / Einstellungen digital abrufbar / -speicherbar werden. Da bewegt sich schon mal was "von Geisterhand". Die Schwerkraftmaschine zeigt das eindrucksvoll.

Wobei ich es echt nicht brauchen würde, mir genügt sowohl bei Kompressoren als auch Gitarrenamps die alte Technik vollkommen.

LG
Uwe 




verfasste Antworten:



Antwort schreiben   (Jede/r sollte vorher einmal das hier gelesen haben. Danke.)

Antwort schreiben

*) Das Zusammenspiel zwischen ausgeschaltetem Editor und der Eingabe von Absätzen im Eingabefeld hat noch Potential - bitte benutzt, gerade wenn Ihr den Editor bei der Eingabe abgeschaltet habt, vor dem Absenden die Vorschau und korrigiert ggf. dann nochmal im Editor die Absätze.


[ verfasste Antworten ] [ Antwort schreiben ] [ Thread-Anfang ] [ Aussensaiter-Forum ]