Re: Nivea für trockenen Hände


[ verfasste Antworten ] [ Antwort schreiben ] [ Thread-Anfang ] [ Aussensaiter-Forum ]

Beitrag von Jonas vom Juni 30. 2020 um 12:10:16:

Als Antwort zu: Re: Nivea für trockenen Hände geschrieben von andi-o am Juni 30. 2020 um 11:39:44:

Sers Andi,

Naja, Experte bin ich nicht, weit entfernt, aber zu Lemon Oil vllt. noch Folgendes:

wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist Lemon/Orangenöl in seiner reinen Form ein Fettlösemittel. Damit kann man super das Griffbrett reinigen und es verdunstet langsam, trocknet das Griffbrett aber aus. Und das ist, was ich damit auch erlebt habe, das Griffbrett ist nach kurzer Zeit wieder sehr sehr trocken und daher finde ich das Zeug nicht wirklich geeignet. Allerdings wird da Dunlop und Co. sicherlich irgendwas Silikon artiges mit beimischen, damit das nicht so schnell passiert. Dennoch, wirklich toll ist das aus meiner Sicht nicht (auch ökologisch eher schwierig).

Lackieren wäre natürlich das Beste, wenn das Griffbrett geschützt werden soll, oder eben als (für mich) zweitbeste einfachere Variante Hartöl.

Wenn es um die "Geschmeidigkeit" geht, dann fände ich das Fret Doctor Zeug schon top.

Ich weiß auch nicht, wie das bei Fender ist und Palisandergriffbrettern, bei Gibson allerdings hat man eine zeitlang die Griffbretter mit so einer Art Leim auf Tierbasis (weiss nicht mehr, ob das Fischleim, Hautleim oder Knochenleim war) kurz abgewischt. Dadurch hielt sich dann der Look recht lange, war dann aber eher so Matt.

Alles Gute!

Jonas




verfasste Antworten:



Antwort schreiben   (Jede/r sollte vorher einmal das hier gelesen haben. Danke.)

Antwort schreiben

*) Das Zusammenspiel zwischen ausgeschaltetem Editor und der Eingabe von Absätzen im Eingabefeld hat noch Potential - bitte benutzt, gerade wenn Ihr den Editor bei der Eingabe abgeschaltet habt, vor dem Absenden die Vorschau und korrigiert ggf. dann nochmal im Editor die Absätze.


[ verfasste Antworten ] [ Antwort schreiben ] [ Thread-Anfang ] [ Aussensaiter-Forum ]